Aktuelle Informationen
Neuigkeiten und Hinweise zu unserer InsoSB-Software

 

InsoSB plus 2.19.11.4

Erweiterung der Menü-Button-Leiste für Terminerinnerungen, P-Konto und den Abruf der zuletzt bearbeiteten Mandanten.

InsoSB plus 2.19.11.3

Honorarverwaltung
Das neue Modul verwaltet Honorarvereinbarungen mit Planungsdaten, Ratenzahlungen und Zahlungseingängen. Die Erstellung einer Liste für offene Posten ist integriert.

InsoSB plus 2.19.10.5

Sukzessiv-Plan
Eine weitere Planvariante wurde hinzugefügt. Der Sukzessiv-Plan kombiniert Quotenzahlungen und vorrangige Tilgung der niedrigsten Forderungen nacheinander. Die Eingabeparameter sind lediglich die Planlaufzeit in Monaten und die Tilgungsquote. Gemäß der bei ‚Gläubiger und Forderungen‘ hinterlegten Tilgungsart, wird der Plan sowie die monatlichen Schuldnerzahlungen berechnet.

Gläubiger und Forderungen
Die Bildschirmmaske wurde bzgl. Kontext-Menüs geändert. Weiterhin wurde bei der Gläubigerverwaltung die Tilgungsart für den Sukzessiv-Plan ergänzt.

Serienbriefe
Im Modul sind einige Programmfunktionen aus den Kontext-Menüs auch als Buttons oberhalb der Übersicht verfügbar. Die Anzeige der Zustellart wurde überarbeitet.

Programmbeschreibung
Die Dokumentation wurde überarbeitet und ergänzt.

InsoSB plus 2.19.9.3

Das Update umfasst Verbesserungen im Serienbrief-Modul bzgl. eMail-Versand, beim Erstellen des Antragsformulars 7A für flexible und feste Ratenzahlungen sowie System-Updates.

InsoSB plus 2.19.6.2

Alle Schuldenbereinigungspläne im Modul Plan können nun anonymisiert erstellt werden, und die Briefmakros für Microsoft Word wurden überarbeitet.

InsoSB plus Version 2.19.6.1 zum 1. Juni 2019

Mit dem vorliegenden Update wurde die Eingabemaske für den Mandant überarbeitet. Alle relevanten Module zur Bearbeitung der Mandantendaten können nun auch von diesem Fenster aufgerufen werden.

Pfändungsfreigrenzen ab dem 1. Juli 2019

Die ab Mitte des Jahres gültigen Pfändungsfreigrenzen sind bereits hinterlegt. Bis einschließlich dem 30. Juni 2019 wird bei der Neuanlage eines Mandanten noch die aktuelle Pfändungstabelle (ab 1.7.2017), danach wird automatisch die neue Pfändungstabelle (ab 1.7.2019) zugewiesen. Die neue Pfändungstabelle, ab 1.7.2019, kann bereits vor dem 1. Juli 2019 mit Mandanten verknüpft werden. Die Einstellung wird in den Basisdaten des Mandaten vorgenommen.

InsoSB plus – Anlage 2A

In der Anlage 2A sind bei Punkt 18 die Kopfzahlen editierbar. In den Programmoptionen kann das automatische Ermitteln der Kopfzahlen ausgeschaltet werden.

InsoSB plus – Anlage 2

In der Anlage 2 kann das Datum für den AG-Plan mittels Übersicht der Aussendungen (Serienbriefe) ausgewählt und übernommen werden. Das Datum für das Scheitern des AG-Plan kann mittels Übersicht der Planablehnungen ausgewählt und übernommen werden

InsoSB plus – Plan

Die Planliste ‚Einmalzahlung‘ wurde bzgl. des Auszahlungsdatums und Quote der Zahlung (Tilgung) ergänzt. Die Planlaufzeit in Monaten kann nun auch direkt eingegeben werden. Das Druckdatum der Pläne ist individuell einstellbar.

InsoSB plus – Mandantenakte

Für die Aktenablage können eigene Verzeichnisse angelegt werden. Die Verzeichnisse werden in den Programm-Optionen hinterlegt.

InsoSB plus – Serienbriefe

Für den Serienbrief kann beim Gläubiger eine individuelle Zustellart zugeordnet werden. Die Zustellarten sind Brief (Standard), eMail und in Verbindung mit Confidence-Post zusätzlich Telefax.

InsoSB plus – Neues Formular

Über den Menüpunkt „Extras“ kann die Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe bearbeitet werden. Neben der Erfassung werden weitere Daten in diesem Formular automatisch aus dem Antrag importiert.

InsoSB plus – Ergänzungsblätter (EGBs) 

Falls beim Mandanten immer alle EGBs gedruckt werden sollen, kann dies in den Antragsformularen unter dem Punkt Anlage 5  „Vermögensverzeichnis“  eingestellt werden. In der Menüleiste ist der Punkt „Antrag“ und anschließend „Gesamte Vermögensübersicht“ anzuwählen, alternativ Strg+1. Damit werden alle EGBs zum Druck gekennzeichnet und gleichzeitig wird in den Optionen des jeweiligen Mandanten die automatische Zusammenstellung der EGBs deaktiviert.